Kompetenzzentrum für Leadership & Diversity

Consulting - Coaching - Mentoring - Trainings


BLOG

Wir halten für Sie Augen und Ohren offen, mit dem Ziel, für Sie relevante Themen, spannende Tipps und Anregungen, Aktuelles und Neuerungen aus der täglichen Informationsflut herauszufiltern. Das und vieles mehr finden Sie in unserem Blog. 

Neueste 2 Einträge

  • Worin besteht das Geheimnis erfolgreicher Menschen und Unternehmen?
  • Veränderungen managen!

2018-10-02

Veränderungen managen!

Wer sich nicht mehr wundern und in Ehrfurcht verlieren kann, ist seelisch bereits tot.
(Albert Einstein)

Start.jpg
Sich wundern steht für: bestaunen, bewundern, grosse Augen machen, nicht fassen können, sprachlos sein, verblüfft sein, überrascht sein. 

Wann haben Sie sich das letzte Mal überrascht oder sich überraschen lassen. Wir leben im Moment in einer Zeit, wo wir alles im Griff haben möchten. Überraschungen können positiv wir auch negativ sein. Oft bringen sie beides mit. 

Zum Beispiel der Tod meines Vaters kam unverhofft und plötzlich. Er hat unsere Familie aber einander wieder näher gebracht. Diesen Sommer schenkte mir das Leben einerseits neue Freunde und Geschäftspartner. Personen aber auf die ich zählte, halfen zwar. Am Ende stellte sich dann heraus, dass diese Hilfe nicht ganz uneigennützig war. 

Ich konnte gerade noch die Reissleine ziehen, um Schlimmeres zu verhindern. Aufmerksamkeit heisst also aufmerksam sein im Positiven wie auch im Negativen. Empathie wäre gefragt gewesen. Die Fähigkeit, die Gefühle anderer zu erkennen und zu teilen - und nicht für seine oder ihre Vorteile auszunutzen.

Wir wollen Sicherheit, Veränderungen lieben wir nicht. Denn wir wollen alles im Griff haben. Doch das Leben ist an und für sich gefährlich. Jeder Tag kann Überraschendes bringen. Manchmal stehen wir auf der Gewinner- und manchmal auf der Verliererseite. Doch wir wollen alle glänzen. Zumindest bei unseren Freunden in den Social-Medien. Doch der Alltag lässt uns nicht immer glänzen und manchmal streben wir nach etwas, was gar nicht unseres ist. 

Die Umwelt ändert sich, und wie schneller sie sich ändert, um so schneller haben sich alte Erfolgsrezepte überlebt. Wer aufbrechen will, muss Altes hinter sich lassen - auf Gewohntes verzichten. Wer glaubt, der alte Weg führt in die richtige Richtung, kann sich täuschen. Er könnte auch ins Nichts oder gar in den Abgrund führen. Es ist ein Irrtum zu glauben, das Erprobte bringe den garantierten Erfolg. Die Umwelt ändert sich ständig. Alte Strategien sind längst überholt. Das gilt sowohl für Individuen wie auch Unternehmen. Anstatt an alten Prozessen zu korrigieren, sollte man sie vielleicht besser weglassen und/oder Neues angehen. Die Vergangenheit ehren und neues Gestalten erachte ich persönlich als den besseren Weg.

Manche glauben sogar, schlechte Nachrichten zu ignorieren und positiv zu denken, helfe gegen alle Widrigkeiten. Na ja, Gelingen und Erfolg kann in noch besseres Gelingen und mehr Erfolg münden. Doch nur wenn wir handeln. Denn wir formen nur durch Handeln und steigern uns selbst nur durch Wiederholung und Verbesserung der Technik. Deshalb staune ich über so manchen Dünkel auf den Chefetagen: wir müssen nicht mehr üben. Aber die Strategien oder Handlungen der Vergangenheit helfen nur bedingt bei der Geschwindigkeit des heutigen Wandels. 
Wir verlieren schnell den Bezug zur Realität unter dem Druck, dem wir heute ausgesetzt sind und dem Glauben, alles sei machbar. Man braucht kontinuierlich fixe Auszeiten, um sich zu reflektieren und sich in Analysen zu vertiefen - auch um Unwichtiges von Wichtigem zu trennen. 

Zu Ehren meiner Vorfahren etwas zum Schmunzeln. Als der alte Lastwagen ausgedient hatte, haben sie ihn kurzum in einen Bus verwandelt.

BUS.jpg

Admin - 10:41:13 | Kommentar hinzufügen